ÖGUT-Umweltpreis 2015

Auszeichnung für die Leitlinien in der Kategorie Partizipation und zivilgesellschaftliches Engagement

Die Stadt Graz wurde mit dem Projekt "Leitlinien für die BürgerInnenbeteiligung bei Vorhaben der Stadt Graz" als eine der drei bestbewerteten Initiativen in ganz Österreich nominiert. Eine „Vorreiterrolle für ganz Österreich" attestierten die Verantwortlichen für die ÖGUT-Umweltpreise den Leitlinien, die als gemeinsames Projekt von BürgerInnen, Stadtverwaltung und Politik, Rahmenbedingungen für eine verbindliche Vorgehensweise definieren, um einen verlässlichen Ablauf von Beteiligungsprozessen zu gewährleisten.

Graz hat sich als erste Gemeinde Österreichs Leitlinien für die BürgerInnenbeteiligung bei Vorhaben der Stadt gegeben. Eingereicht wurde das Projekt von der Stadtbaudirektion, dem Referat für BürgerInnenbeteiligung - hat auch nicht jede Stadt! Das sagt auch etwas aus.

Die Leitlinien haben zum Ziel, BürgerInnenbeteiliung bei städtischen Planungsprozessen zu systematisieren und als verbindlich zu verankern.
Teil der Leitlinien ist unter anderem die online abrufbare Vorhabensliste, wo alle großen bzw. wichtigen Vorhaben der Stadt möglichst frühzeitig beschrieben werden.
Die Leitlinien wurden vom Gemeinderat der Stadt Graz beschlossen und werden seit Jänner 2015 in der Praxis erprobt.

Die Jury würdigt in ihrer Begründung die hohe Relevanz des Themas Institutionalisierung von Beteiligung, die partizipative Erarbeitung der Leitlinien unter Einbeziehung der Politik, der Verwaltung und der Bürgerschaft und die Vorreiterrolle, die Graz damit in Ö übernimmt.

Wir von MEHR Zeit für Graz freuen uns mit dem Beirat und dem Referat für BürgerInnenbeteiligung über diese Auszeichnung.

Weiterführende Links: